0
Lifestyle

Meine persönliche Bucket list

Immer häufiger stößt man auf den Begriff „Bucket List“ in den weiten des Internets. Eine deutsche Übersetzung gibt es nicht. Dieses Phänomen nennt man auch „ Eine Liste der Dinge, die man vor seinem Tod unbedingt gemacht haben sollte/muss.

Seinen Ursprung hat die Bucket List aus einer englischen Redewendung. Vermutlich bezieht die sich aus einem sehr alten Brauch der katholischen Kirche. 

Ich habe für euch einen Auszug meiner “Liste mit Dingen – die ich noch erleben und tuen möchte” zur Verfügung gestellt.

  • Urlaub in New York City verbringen
  • – Empire State Building besuchen
  • – Miss Liberty besuchen
  • – In der “The Tonight Show with Jimmy Fallon” sitzen
  • – Im Central Park spazieren gehen
  • – Weihnachten und Silvester in New York verbringen
  • In Miami Urlaub machen
  • Urlaub in Italien (Venedig, Florenz, Rom) verbringen
  • Durch die USA reisen
  • Ein Buch/Kochbuch schreiben
  • Ein Film drehen
  • Ein eigenes Drehbuch schreiben
  • Mein eigenes Programm schreiben
  • Ein eigenes Unternehmen gründen
  • Ein Restaurant/Foodtruck eröffnen
  • Auswandern in die USA
  • Auf einer Ranch leben
  • Weitere Sprachen erlernen
  • usw.

Es gibt noch viele weitere Punkte. Diese können sich je nach Lebensabschnitt ändern.

Wie sieht es mit euch aus? Habt ihr eine Bucket Liste?

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply